Bach-Blütentherapie-Logo

Bach-Blütentherapie


ACHTUNG: Ich habe die Arbeit als Heilpraktikerin reduziert. Dieses Thema werde ich nicht mehr bearbeiten. Was ich weiterhin anbiete sehen Sie links in der Navigation.


Bach-Blütentherapie-LogoSeit Ende der 1980er Jahre wende ich auch Bach-Blütenextrakte zur Therapie an, aber weder als Mittel der ersten Wahl noch als alleiniges Mittel. Vielmehr dienen die Bach-Blüten der Beeinflussung von Stimmungen und werden deshalb bei körperlichen Erkankungen unterstützend eingesetzt.

Was sind Bach-Blüten?

Die Bach-Blütentherapie wurde vom englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936) begründet, der zu seiner Zeit ein bekannter Immunologe, Bakteriologe und Pathologe war. Bach konnte zunächst mit Bakterien Impfstoffe herstellen und per Injektion verabreichen. Aufgrund seines Kontakts mit der Homöopathie potenzierte er die Impfstoffe und verabreichte sie oral. Die dadurch erzielten Resultate übertrafen die der Injektionen bei weitem, gleichzeitig vereinfachte sich die Anwendung.

Doch Bach wollte nicht auf Dauer mit Bakterien arbeiten und suchte nach pflanzlichen Alternativen. So fand er 38 Pflanzen, die zur Behandlung von 38 Seelenzuständen des Menschen eingesetzt werden. Gleichzeitig entwickelte er eine völlig neue Methode, um daraus Heilmittel herzustellen: Die Blüten werden mit Wasser besprüht und die wirkstoffe werden entweder durch starke Sonneneinstrahlung oder durch Kochen im Wasser gelöst. Durch Hinzufügen von Alkohol werden die Extrakte haltbar gemacht.

Einsatzmöglichkeiten der Bach-Blüten:

  1. Unterstützung psychotherapeutischer Bemühungen
  2. Psychovegetative Symptome
  3. Schlafstörungen
  4. Als unterstützende Behandlung von
  5. Zur Behandlung der seelischen Begleiterscheinungen bei

Wie sind die Reaktionen auf die Einnahme der Blütenessenzen?

Sensible Menschen können bereits gleich nachder Einnahme ein Gefühl der Erleichterung fühlen. Doch meistens dauert es einige Tage oder sogar Wochen, bis zu einer emotionalen Lösung. Diese Zeit ist allerdings begleitet von einer fortwährenden, schrittweisen Besserung. Selbst wenn das eigentliche Problem sich noch nicht löst, kommt es zu einer spürbaren Besserung des Allgemeinbefindens, Hand in Hand mit dem Gefühl "es tut sich was!".

Wo sind die Grenzen der Blütentherapie?

Generell sollten alle Arten von körperlichen Beschwerden vorn Arzt oder Heilpraktiker abgeklärt werden!!!

Meine Arbeit:

Die Behandlung mit Bach-Blüten wird häufig als nebenwirkungsfrei und unproblematisch dargestellt. Damit die Blütenextrakte aber tatsächlich helfen können ist eine objektive Beobachtung des Gemütszustands des Patienten notwendig. Genau das ist meine Aufgabe. Es können sich hinter ungefährlich scheinenden Symptomen ernsthafte Erkrankungen verbergen, deshalb wird dringend von Selbstversuchen abgeraten!